Bei Rotlicht noch durchfahren kann teuer werden…

Bei Rotlicht noch durchfahren kann teuer werden…

“Das war doch noch dunkelgelb!” So oder ähnlich lauten oft eigene Kommentare, wenn man in Eile ist und noch versucht, bei einer Ampel, welche auf Gelb schaltet, noch vor der anschließenden Rotphase “durchzuhuschen”.

Dies kann jedoch schnell sehr ärgerlich werden, da z. B. ab einer Sekunde Rotlicht ein Fahrverbot von einem Monat droht.

Im bußgeldbewehrten Bereich der Verkehrsordnungswidrigkeiten unterscheidet der Gesetzgeber zwischen dem einfachen und dem sogenannten qualifizierten Rotlichtverstoß. Nachfolgend werden die jeweiligen Bußgelder und Nebenfolgen aufgeführt:

„einfacher“ Rotlichtverstoß:

  • mit Gefährdung : 200,00 EUR, 1 Monat Fahrverbot, 4 Punkte in Flensburg
  • mit Sachbeschädigung: 240,00 EUR, 1 Monat Fahrverbot, 4 Punkte in Flensburg

„qualifizierter“ Rotlichtverstoß:

  • länger als 1 Sekunde rot: 200,00 EUR, 1 Monat Fahrverbot, 4 Punkte in Flenburg
  • mit Gefährdung: 320,00 EUR, 1 Monat Fahrverbot, 4 Punkte in Flensburg
  • mit Sachbeschädigung: 360,00 EUR, 1 Monat Fahrverbot, 4 Punkte in Flensburg

Zur Anzeige kommt ein Rotlichtverstoß oft durch eine Aufnahme einer stationären Rotlichtüberwachungsanlage an einer Ampel, im Volksmund scherzhaft als “Starenkasten” bezeichnet.

Hier sind einige Messgeräte im Einsatz; als Beispiele seien hier Traffiphot II, Traffiphot III und Truvelo genannt.

Es besteht die Möglichkeit, die Messung durch einen Sachverständigen für Verkehrsmesstechnik überprüfen zu lassen.

Schließlich werden auch Verstöße durch beobachtende Polizeibeamte zur Anzeige gebracht.

Über RA Schlemm

Rechtsanwalt Romanus Schlemm ist als Fachanwalt für Verkehrsrecht in der Kanzlei Gärth-Martin Steuerberater Rechtsanwalt PartGmbB in Wetzlar in den Rechtsgebieten Verkehrsrecht und Baurecht tätig. Webseiten: www.geblitzt-was-tun.de; www.oldtimer-recht.de; www.gaerth-martin.de

2 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.