Sonntag , 23 April 2017
Gehörschutz für Motorradfahrer: Alpine MotoSafe im Test

Gehörschutz für Motorradfahrer: Alpine MotoSafe im Test

Viele Motorradfahrer haben nach einer langen Fahrt ein unangenehmes Piepen oder Rauschen in den Ohren. Dieses wird hauptsächlich durch während der Fahrt unter dem Helm entstehende Windgeräusche verursacht. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass der Lärmpegel dabei bis zu 106dB erreichen kann. Auf Dauer ist dies sicherlich nicht gut, bedenkt man, dass selbst Arbeitgeber bei Erreichen von Lärmbereichen über 80dB für entsprechende Schutzmaßnahmen (u.A. Gehörschutz für Mitarbeiter) zu sorgen haben (vgl. LärmVibrationsArbSchV).

Folgende Tabelle verdeutlicht die bei entsprechender Geschwindigkeit entstehenden Windgeräusche unter dem Helm sowie die maximal mögliche Fahrtdauer ohne Risiko einer Hörschädigung (Quelle: Alpine):

Geschwindigkeit Windgeräusch unter dem Helm Max. Dauer ohne Risiko einer Hörschädigung
100 Km/St 94 dB 15 Minuten
120 Km/St 98 dB 7 Minuten
140 Km/St 102 dB 3 Minuten
160 Km/St 106 dB 90 Sekunden

Natürlich sollte man die jeweilige Konfiguration aus Motorrad, Helm und Windschild berücksichtigen. Ein Naked Bike provoziert sicherlich ganz andere Werte als ein Reisetourer.

Wir haben die “Alpine MotoSafe ausprobiert.

Bisher immer ohne Gehörschutz unterwegs, waren wir natürlich gespannt, wie stark Windgeräusche gedämpft werden und ob wichtige Geräusche des Straßenverkehrs nach wie vor hörbar sind. Auch wichtig: kann man sich noch mit der Sozia unterhalten? Hört man den ESD noch ausreichend, so dass einem der Gehörschutz nicht die Freude am Fahren bzw. Sound nimmt?

Fest steht: gerade auf längeren Touren bzw. Etappen sind die “Alpine MotoSafe” jeden Cent wert. Der Geräuschpegel während der Fahrt wird deutlich und wirksam reduziert. Aber nicht so stark, dass man die Geräusche des ESD nicht mehr hört. Vielmehr hatten wir den Eindruck, dass dieser noch viel klarer zu hören ist. Auch der Straßenverkehr bleibt gut hörbar.

Alpine selbst behauptet, dass dieser Gehörschutz eben gerade nicht auf sprachlichem Niveau sondern vielmehr lediglich starke Windgeräusche dämpft. Dies können wir bestätigen.

Material und Verarbeitung der Gehörstöpsel sind ausgezeichnet. Auch stehen diese nicht aus dem Ohr heraus, wodurch sie rein theoretisch unangenehm gegen die Innenwand des Helms drücken könnten. Die Passform ist einwandfrei, nachdem sich das Material etwas aufgewärmt hat. Danach haben die Ohrstöpsel einen optimalen und fest Sitz. Außerdem können sie nach Gebrauch problemlos unter fließendem Wasser abgewaschen und unzählige Male wieder verwendet werden.

Weiterer Vorteil: die “Alpine MotoSafe” sind mit zwei verschiedenen, auswechselbaren Sets von Dämpfungsfiltern ausgestattet; eins (grüne Farbe) für durchschnittliche Dämpfung (Tourenfahrten) und eins (gelbe Farbe) für starke Dämpfung (Hochgeschwindigkeit und Motocross).

Dämmwerte der beiden verschiedenen Einsätze in dB, grün=normale Dämpfung, gelb=starke Dämpfung (Quelle: Alpine):

 Hz 125 250 500 1000 2000 4000 8000
grün dB 14,8 15,0 15,7 18,7 26,6 24,4 18,9
gelb dB 18,8 15,6 16,0 18,5 27,7 23,9 22,0

Die gelbe Variante dämpft unserer Erfahrung nach in der Tat wesentlich stärker. Wir würden sie daher eher nicht auf der Kurzstrecke sondern vielmehr gerade während der Fahrt auf langen Autobahnetappen verwenden. Hier sind sie Gold wert! Die normale (grüne) Variante ist in allen anderen Fällen -gerade im Stadtverkehr- absolut ausreichend.

Mit im Lieferumfang ist noch eine kleine Schutz- bzw. Aufbewahrungstasche. Diese ist ein nettes Extra, lediglich der Reißverschluss wirkt etwas hakelig.

UVP: 24,95 EUR.

Fazit:

Gerade auf der längeren Motorradtour erwiesen sich die “Alpine MotoSafe” als sehr nützlich. Auch drückten sie nach längerer Tragezeit nicht. Kaufempfehlung!

Über JR

Leidenschaftlicher Motorradfahrer, LawBike.de Betreiber

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*