Dienstag , 17 Oktober 2017

NEC, STE, MW, HOT, PL – neue alte KFZ-Kennzeichen kurz vor Wiedereinführung

Die Wiedereinführung der neuen, alten Kennzeichen rückt in greifbare Nähe. Eine seit Juni vergangenen Jahres dafür eingesetzte Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat einen Umsetzungsvorschlag jetzt in einer Sondersitzung letztmalig beraten. Noch in diesem Frühjahr soll dem Bundesrat eine entsprechende rechtliche Regelung zugeleitet werden. Dieser könnte sich möglicherweise noch in diesem Quartal, spätestens bis Ende des ersten Halbjahres, damit befassen. Zur Umsetzung erforderlich ist lediglich die Mehrheit der Stimmen.

Es sei auch nicht damit zu rechnen, dass jene Länder, die nichts von der Wiedereinführung der alten Kürzel am Nummernschild halten, die Pläne stoppen, sagte Jan Mücke (FDP), Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium der “Freien Presse“. Das Thema sei umfassend diskutiert worden.

Die Neuregelung sieht vor, dass Bundesländer, die an der Wiedereinführung der alten Kennzeichen interessiert sind, diese beim Bundesverkehrsministerium beantragen. Sofern dann keine grob sittenwidrige Wünsche vorgetragen werden, bekommen die Zulassungsstellen der kreisfreien Städte und Landkreise die Möglichkeit, zusätzlich zu den derzeit gültigen auch die alten Kennzeichen auszugeben (Beispiel V und PL im Vogtlandkreis).

Die Initiative “Kennzeichenliberalisierung” wurde vom Heilbronner Professor Ralf Borchert angestoßen. Zusammen mit einem Team von Wissenschaftlern wurden in insgesamt 140 Städten ca. 30.000 Interviews mit Bürgern durchgeführt. Man kam zum Ergebnis, dass “im KFZ-Kennzeichen viele Städte die wichtigste Marke ihrer Stadt sehen”. Zudem stärke das KFZ-Kennzeichen das Heimatgefühl.

Die Umkennzeichnung eines Autos soll 26 EUR kosten. Ca. 25 EUR müsse man für neue Nummernschilder einplanen. Hinzu käme noch die Gebühr für ein Wunschkennzeichen.

Quelle: “Freie Presse” vom 03.02.2012

Über JR

Leidenschaftlicher Motorradfahrer, LawBike.de Betreiber

2 Kommentare

  1. Ha wie genial! An HOT kann ich mich noch gut erinnern, das hatten wir ja damals in Hohenstein-E. Dann kam GC, jetzt quälen wir uns mit Z für Zwickau herum – obwohl die Stadt ja nun schon ein Stück entfernt ist. Ist zwar alles eigentlich total egal, aber “HOT” hatte schon was 😉

    gruß vom Sachsenring
    Markus

  2. Das finde ich mal richtig gut… frage mich nur, warum sie dann die alten Kennzeichen nicht gleich beibehalten haben. So ein “zurück” ist doch eigentlich untypisch für unseren Staat..
    Jetzt wird das Kennzeichen-Raten auf der Autobahn wieder komplizierter 😉

Hinterlasse einen Kommentar zu Urlauber Antwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*