Sonntag , 23 Juli 2017

Schlagwörter Archiv: Punktesystem

Punktereform zum 1.5.2014: Wie werden “Altpunkte” umgerechnet?

Punktereform zum 1.5.2014: Wie werden “Altpunkte” umgerechnet?

Die bange Frage in der motorisierten Bevölkerung: Wie werden meine “Alt- bzw. Bestandspunkte” umgerechnet zum 01. Mai 2014? Das -noch- aktuelle Punktesystem (Verkehrszentralregjster; abgek. “VZR”) kannte Eintragungen von 1-18 Punkten, je nach Ordnungswidrigkeit oder Verkehrsstraftat. Nachdem in der Reform zum Fahrerlaubnisregister (FAER) die Obergrenze für den Entzug der Fahrerlaubnis auf 8 Punkte herabgesetzt wird, stellte sich die Frage der Umrechnung des bestehenden Punktekonten. Die Umrechnung wird so erfolgen: Punkte bis 30.04.2014 (VZR) Punkte ab 01.05.2014 (FAER) 1-3 1 4-5 2 6-7 3 8-10 4 11-13 5 14-15 6 16-17 7 18 8 Und jetzt noch eine gute Nachricht: Verkehrsverstöße, die nach neuem Recht nicht mehr “bepunktet” werden, wie z.B. unrechtmäßiges Befahren einer Umweltzone oder ein fehlendes Kennzeichen, werden gelöscht. Hier geht´s zu der Auflistung der ab 01.05.2014 mit Punkten bedachten Verkehrsordnungswidrigkeiten und -straftaten ( Anlage 13 zu § 40 FeV). Mehr lesen »

Weg frei für die Punktereform

Weg frei für die Punktereform

Wir berichteten zuletzt über das “Tauziehen” der geplanten Punktereform. Der Bund-Länder-Streit umd die Punktereform scheinen nun beendet zu sein. Der Vermittlungsausschuß hat einen Vorschlag zur Einigung unterbreitet. Damit sollen die noch streitigen Positionen, u.a. des Fahreignungsseminars, beigelegt sein, z.B.: Teilnahme am Fahrerlaubnisseminar soll freiwillig möglich sein nun doch Abbau von einem Punkt nach Teilnahme am Fahrerlaubnisseminar Fahreignungsseminar soll zeitlich gestrafft werden, um Kosten zu senken das neue Punktesystem soll Verkehrsverstöße von 1-3 Punkten ahnden bisher nicht “bepunktete” Verstöße wie das Zuparken von Feuerwehrzufahrten und Rettungswegen sollen durch Punkte geahndet werden Inkrafttreten erst in 9 Monaten nach Verkündung Quelle: Pressemitteilung 168/2013 des Bundesrats Wir berichten weiter. Mehr lesen »

Flensburger Punktereform – Peitsche ohne Zuckerbrot?

Flensburger Punktereform – Peitsche ohne Zuckerbrot?

so könnte sich die geplante Reform des Punktesystems in Flensburg für Verkehrsteilnehmer bezüglich des geplanten Wegfalls der freiwilligen Punkteabbaumöglichkeit darstellen. Wir berichteten bereits hier über die geplante Punktereform; eine wesentliche Änderung stellt der Wegfall der bisherigen Punkteabbaumöglichkeiten dar. Bisher konnte man nach einer -freiwilligen- Teilnahme an einem Aufbauseminar (Details dazu hier) bei einem Punktestand von 4-8 Punkten 4 Punkte und bei einem Punktestand von 9-13 immer noch 2 Punkte abbauen. Verkehrsteilnehmer, die das Aufbauseminar absolvierten, konnten nochmals nach der Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung bei einem Punktestand von 14-17 Punkten weitere 2 Punkte abbauen. Die freiwilligen Punkteabbaumöglichkeiten sollen im Rahmen der Reform komplett gestrichen werden. Das Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BVBS) hat im Internet über das eigens eingerichtete Internetportal www.punktereform.de die Bürger nach ihrer Meinung (Mitreden!) zu der anstehenden Reform gefragt. Einige Verkehrsteilnehmer sprachen sich dort u.a. für einen Beibehalt der Punkteabbaumöglichkeiten durch Teilnahme an einem freiwilligen Seminar ... Mehr lesen »

Das neue Punktesystem in Flensburg ist da: Bei 8 Punkten ist definitiv der Führerschein weg – freiwilliger Punkteabbau nicht mehr möglich!

Das neue Punktesystem in Flensburg ist da: Bei 8 Punkten ist definitiv der Führerschein weg – freiwilliger Punkteabbau nicht mehr möglich!

Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer hat heute in Berlin die Reform des Punktesystems vorgestellt. Das bisherige System soll durch die Verformung transparenter, einfacher und gerechter werden. Die Änderungen sind gravierend, bei 8 Punkten ist nun der Führerschein Geschichte. Ein freiwilliger Punkteabbau soll nicht mehr möglich sein. Die Reform: Es soll ein neues “Fahreignungs-Bewertungssystem“, bestehend aus vier Stufen, geben: Stufe 1 (Vormerkung) bei 1-3 Punbkten Stufe 2 (Ermahnung) bei 4-5 Punkten Stufe 3 (Verwarnung) bei 6-7 Punkten Stufe 4 (Entzug) bei 8 Punkten Nur noch zwei Punktekategorien: Während man im alten System beispielsweise  1-4 Punkten (Verkehrsordnungswidrigkeiten) und 5-7 Punkte (Verkehrsstraftaten) “auf einen Schlag” erhalten konnte, soll es im neuen System nur noch zwei Punktekategorien geben: Kategorie 1 (schwere Verstöße) = 1 Punkt Kategorie 2 (besonders schwere Verstöße) = 2 Punkte Dafür wird aber auch bereits ab 8 Punkten der Führerschein entzogen. 47 Millionen Altpunkte – was passiert damit? Die alten Punkte sollen ... Mehr lesen »

2012 noch schnell Punkte in Flensburg abbauen – Teil 2: verkehrspsychologische Beratung

2012 noch schnell Punkte in Flensburg abbauen – Teil 2: verkehrspsychologische Beratung

2013 soll die umfängliche Reform des Punktesystems in Flensburg kommen; wie berichteten bereits hier und hier. Als gravierende Änderung des bisherigen Systems sollen die Möglichkeiten zum Punkteabbau komplett wegfallen. In Teil 1 stellten wir das Aufbauseminar als Möglichkeit zum Punkteabbau vor. Teil 2 behandelt die sog. verkehrspsychologische Beratung gem. § 4 Absatz 9 StVG. Teil 2: Die verkehrspsychologische Beratung gem. § 4 Absatz 9 StVG (Straßenverkehrsgesetz): Erreichen von mindestens 14 Punkten; höchstens 17 Punkten (ab 18 Punkten wir die Fahrerlaubnis entzogen!) im Verkehrszentralregister (VZR) in Flensburg besteht aus einem individuellem Einzelgespräch mit einem entsprechend qualifizierten und amtlich anerkannten Psychologen eine Ergänzung durch eine Fahrprobe ist möglich Nach Durchführung gibt es eine Bescheinigung zur Vorlage bei der Fahrerlaubnisbehörde die rechtzeitige (innerhalb 3 Monate nach Beendigung) Vorlage der Bescheinigung führt zum Abzug von 2 Punkten Ziel gem StVG: Der Fahrerlaubnisinhaber soll veranlaßt werden, Mängel seiner Einstellung zum Straßenverkehr und im verkehrssicheren Verhalten zu ... Mehr lesen »