Mittwoch , 18 Oktober 2017
Unfallentwicklung auf deutschen Straßen 2009

Unfallentwicklung auf deutschen Straßen 2009

Umfangreiche Unfallstatistik 2009 vom Statistischen Bundesamt:

  • Statistisch betrachtet ereignet sich alle 14 Sekunden ein Unfall auf deutschen Straßen
  • Jede Stunde 45 Personen bei Verkehrsunfällen verletzt
  • täglich 11 Verkehrstote
  • Mehr Unfälle, aber weniger Verunglückte
  • Seit 1992 kontinuierlicher Rückgang der Zahl der Verkehrstoten
  • Mit 18 Getöteten je 100 000 Fahrzeuge im Jahr 2009 war das Risiko, durch einen Verkehrsunfall ums Leben zu kommen, bei Motorradbenutzern mehr als dreimal so hoch wie das der Insassen von Personenkraftwagen (5 Getötete je 100 000 Fahrzeuge)
  • Deutschland auf Rang fünf im europäischen Vergleich
  • Stärkster Rückgang bei der Zahl der Getöteten auf Landstraßen
  • „Zu schnelles Fahren“ wieder häufiger Unfallursache
  • Jeder fünfte Unfall mit Personenschaden war ein Alleinunfall
  • Wesentlich mehr Verkehrstote in Mecklenburg-Vorpommern
  • Mehr Senioren tödlich verunglückt

Hier geht´s zur lesenswerten Statistik (mit Schaubildern) des Statistischen Bundesamts

Quelle: Dipl.-Volkswirtin Ingeborg Vorndran, Unfallentwicklung auf deutschen Straßen 2009; Statistisches Bundesamt, Wirtschaft und Statistik 2010

Über RA Schlemm

Rechtsanwalt Romanus Schlemm ist als Fachanwalt für Verkehrsrecht in der Kanzlei Gärth-Martin Steuerberater Rechtsanwalt PartGmbB in Wetzlar in den Rechtsgebieten Verkehrsrecht und Baurecht tätig. Webseiten: www.geblitzt-was-tun.de; www.oldtimer-recht.de; www.gaerth-martin.de

Ein Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*