Wer an Shell-Tankstellen sein Motorrad betankt, muss künftig absteigen

Wer an Shell-Tankstellen sein Motorrad betankt, muss künftig absteigen

Künftig müssen Kunden, die ihr Motorrad bei einer Shell-Tankstelle betanken wollen, aus Sicherheitsgründen vom Motorrad absteigen. Dies gab vor kurzem eine Shell-Sprecherin bekannt.

Der Grund dafür seien Tankunfälle, die glimpflicher ausgefallen wären, wenn die Fahrer ihr Motorrad nicht im Sitzen betankt hätten.

Die Forderung sollen bald Schilder an allen Shell-Tanken sichtbar machen (…). Weltweit gab es bisher zwei Tankunfälle mit Opfern. Neben dem Bike stehend, statt auf ihm sitzend, hätten sich diese, so Shell, schneller in Sicherheit bringen können.

Hier ein Foto der Schilder, die künftig aufgestellt werden sollen (Link führt zur Quelle: Motorradonline.de).

In diversen Motorradforen verbreiten “Sitztanker” bereits ihren Unmut. Denn schließlich könne man ja ohne weiteres zur Konkurrenz fahren.

Update: Hier habe ich eine Umfrage zum Thema Shell erstellt.

Quelle des o.g. Zitats: Motorradonline.de

Über JR

Leidenschaftlicher Motorradfahrer, LawBike.de Betreiber

20 Kommentare

  1. Inzwischen ist von RA Sven Rathjens (BikerKanzlei.de) eine Facebook-Gruppe gebildet worden, die sich für das Tanken im Sitzen einsetzt.

    http://www.facebook.com/group.php?gid=142370349129424&ref=ts

    Was meint ihr dazu?

  2. Erst die “Sitzpinkler”-Diskussion, jetzt die Sitztanker – und ebenso verzichtbar. Kopfschüttel!

  3. “Lasst Euch diesen weiteren Eingriff in die Bikerfreiheit nicht gefallen.”

    Ja genau. Zu meiner “Bikerfreiheit” gehört es unabdingbar, im Sitzen tanken zu dürfen. Ansonsten werde ich nicht mehr froh. Wie lächerlich geht es denn noch?

    “Der Kampf gegen Shell wurde iniitiert durch Rechtsanwalt S R mit der…”
    Ah, daher weht der Wind… einfach nur beknacktes Kanzleimarketing.

  4. @Consigliere: Egal ob Kanzleimarketing oder nicht. Wenigstens Einer der sich mal traut sich für uns Biker stark zu machen. Ich bin auf jeden Fall dabei.

  5. @Alexander: Besten Dank für den Beistand!!!

    @Consigliere:

    Ganz unrecht hast Du sicher nicht, gleichwohl das Marketing nicht im Vordergrund steht, sondern die Sache, da sie mich auch persönlich betrifft und mittlerweile immer mehr andere. Da ich sicher nicht mit der BikerKanzlei mein Geld verdiene und die Sache als solche hier im Vordergrund steht, mache ich das ganze mittlerweile auch nicht mehr alleine und eventuell unterstützt uns ja sogar Johannes in diesem “Kampf”, wie ich es ihm angeboten habe.

    Wenn Du Lust und Zeit hast schau doch einfach mal in die Gruppe und mach Dir ein Bild warum und weshalb die mittlerweile ca. 400 Mitglieder (in ca. 24 Stunden) der Facebookgruppe mit dem Tanken im Stehen ein Problem haben.

    Was für Dich lächerlich erscheint ist es für viele ganz und gar nicht!!!

    Gleichwohl sollte man die Sache auch bitte nicht zu Ernst nehmen und sich an gewissen Phrasen aufschaukeln!

    Mich würde es freuen, wenn am Ende der ÖlMulti vielleicht ja sogar umdenkt.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Gleichwohl respektiere ich Deine Meinung und würde mich davor hüten, sie der Lächerlichkeit Preis zu geben.

    Die Linke auch an Dich zum Gruß, verbleibe ich

    mit den besten Grüßen von der schönen, derzeit leider arg verregneten, Ostsee

    Sven Rathjens

  6. Moin Herr Kollege R 😉

    Zunächst einmal denke ich, dass die Aktion nicht einen Hauch von Erfolg haben kann. Die Ölunternehmen machen schon lange weit mehr Umsatz in den Shops als an den Zapfsäulen. Wenn jetzt also tatsächlich die überschaubare Gruppe der Motorradfahrer (also die, die eh nur im Sommer zahlenmäßig nenneswert kommen und dann auch noch so bombastische 20 Liter-Tanks haben) ausbleibt, merken die das vermutlich nicht einmal im Umsatz – mal abgesehen von der Frage, ob sie es interessiert.

    Daneben muss man sehen, dass es nur diejenigen Fahrer betrifft, die ausschließlich nen Seitenständer haben, und selbst da konstruktiv bedingt nicht alle. Andere Argumente habe ich auf der Pinnwand nicht sehen können, ich habe nicht vor mich anzumelden (anders als erst 332 andere – da fehlt doch noch etwas zu “ca. 400”). Mir fallen auch keine weoteren Punkte ein.

    Wenn ich dann lese, ich wäre in meiner “Bikerfreiheit” beeinträchtigt, kann ich nicht anders als laut zu lachen. Die Freude am Motorradfahren manifestiert sich darin, im sitzen tanken zu können (Ha! Da haben wir den Dosenfahrern aber was voraus!)? Und “WAHRE BIKER TANKEN IM SITZEN”? Ich muss die letzten 12 Jahre die ganze Zeit was falsch gemacht haben.

    Ich wollte den Gruppennamen ja für plakativ überzeichnet oder nen Scherz halten – aber Inhalt und ständige Verwendung von Großbuchstaben (garniert mit viiieeelen Ausrufezeichen) haben mich überzeugt, dass es wohl tatsächlich so gemeint sein soll. Ich komme daher nicht umhin, an meiner Bewertung festzuhalten, insbesondere hinsichtlich der Werbefrage, wenn sich allein auf der Start-/”Info”-Seite der Gruppe der Name des RAs, Adresse, Mailadresse sowie viermal die URL findet (das “beknackt” nehme ich in aller Form zurück).

    In der Sache vollkommen wirkungslos und daher einfach überflüssig, in der Aufmachung… hm naja.

    Aber wie heißt es so schön – jedem Tierchen sein Plaisierchen. Gruß von einem anderen, ebenfalls verregneten Ende der Ostsee,
    C.

    PS: Eine praktische Frage noch: Shell boykottiere ich jetzt wegen Brent Spar und Sitztank-Gate, Total wg. der Leuna-Affäre, Aral wg. Deepwater Horizon und Esso wg. Exxon Valdez und Newtown Creek (und das sind nur die, die mir auf Anhieb einfallen). Da kann ich mein Mopped ja bald schieben.

  7. Marketing macht jeder. Auf JuraBlogs.com, Facebook oder wo auch immer. Die Jura-Blogger indirekt, bewusst oder hobbybedingt auf JuraBlogs.com und Herr Rathjens indirekt bei seinen Bemühungen um die Sitztanker auf Facebook. Aber wo ist das Problem?

    Dass das mit dem “Tanken im Sitzen” keine große Sache ist, leuchtet -denke ich- jedem ein.

    Ob es Erfolg haben wird, ist die andere -zweifelhafte- Frage. Ganz klar.

    Man kann ja immer noch wo anders tanken, wenn man das Bedürfnis verspürt, im Sitzen zu tanken.

    Gut, dass mein Motorrad von dem ganzen SHELL-Unsinn ohnehin nicht betroffen ist, da sich der Tank bei mir unter dem Sitz befindet und ich so nur im Stehen tanken kann. 😉

  8. Wen ich schon seit einiger Zeit boykottiere ist:

    BP!

    und das aus wirklich gutem Grund!

  9. Guten Morgen Herr Kollege C.,

    ich habe es mir doch gleich gedacht, dass die Kritik aus kollegialer Ecke kommt!

    Nun wird sie um einiges verständlicher und es lohnt sich wirklich nicht, die Sache hier noch großartig auszuschreiben, denn dafür ist mir die Zeit zu wichtig.

    Es bewahrheitet sich jedenfaslls immer wieder, dass derjenige, der Lesen kann, klar im Vorteil ist!

    Anders lässt es sich leider nicht erklären, dass Sie werter Herr Kollege, vermeintlich viermal eine URL meinerseits gesehen haben wollen. Dieses ist schlichtweg unzutreffend.

    Die Aktion ist mittlerweile zu einer Gemeinschaftsaktion geworden, an der sich neben mir weitere beteiligen.

    Schade ist es zudem, wenn man denn dass was eigentlich hinter der Geschichte an gewisser Ernsthaftigkeit steht……….und das ist sicher nicht das Tanken im Sitzen.

    Aber Herr Kollege ich gebe Ihnen insoweit Recht, dass alles immer Geschmackssache ist und über den kann man bekanntlich nicht streiten.

    In diesem Sinne wünsche ich eine schöne, erfolgreiche Woche und verbleibe

    mit den besten kollegialen Grüßen

    Sven Rathjens

  10. @JR:
    Anwaltsmarketing ist selbstredend. Da kann man m.E. auch gar nichts gegen haben. Der Punkt war dahingehend gemeint, dass wenn eine völlig nichtige und lächerliche Sache zu einem heroischen “Kampf” gegen den bösen Ölmulti um die Bikerfreiheit hochstilisiert wird, es sich nur um einen verzweifelten Versuch handeln kann, auf Krampf Werbung für sich zu machen.


    Sven R. ;-):

    Es bewahrheitet sich jedenfaslls immer wieder, dass derjenige, der Lesen kann, klar im Vorteil ist!
    Anders lässt es sich leider nicht erklären, dass Sie werter Herr Kollege, vermeintlich viermal eine URL meinerseits gesehen haben wollen. Dieses ist schlichtweg unzutreffend.

    Ach nee. Gut, die prozessuale Wahrheitspflicht gilt in Blogkommentaren wohl auch nicht. Oder zeigt sich diese Seite: http://bayimg.com/HaonDaaCG wundersamerweise nur auf meinem Computer? Habe ich nur wieder leichte intellektuelle Schwierigkeiten beim Durchdringen der Rubrik “Dein BikerAnwalt” und des Impressums der dort verlinkten Seite? Klären Sie mich doch bitte auf.


    Sven R. ;-):

    Schade ist es zudem, wenn man denn dass was eigentlich hinter der Geschichte an gewisser Ernsthaftigkeit steht……….und das ist sicher nicht das Tanken im Sitzen.

    Ich vermute es fehlt ein “nicht erkennt” im ersten Teil des Satzes. Dem so verstandenen Satz möchte ich entgegnen: Sondern? Scheinbar habe ich richtig gemutmaßt, und es gibt keine sachlichen Argumente. Dann ist das Sitztanken doch nur Sinnbild für die große Bikerfreiheit?

  11. @Consigliere:

    Das wird langsam echt ziemlich lächerlich Herr Kollege und ich werde Ihren aus welchen Beweggründen auch immer initiierten Feldzug gegen die Sache und mich hier mit Ihnen sicher nicht führen.

    Den da halte ich es ganz mit Sun Tsu und möchte meinen Gegner kennen bevor ich mich auf die “Schlacht” einlasse!

    Zudem gebietet es nicht nur die “Kollegialität” sondern, für mich um so wichtiger, die Bikerehre mit “offenen Visier” zu “kämpfen”.

    Beides, sehr geehrter Herr Kollege, lassen Sie hier in der Anonymität des Internets, aus welchen Gründen auch immer, stark vermissen.

    Ich widme mich da lieber wichtigere Dingen und kann bei mittlerweile, Augenblick, diesmal ganz genau, 516 Gleichdenkenden nur konstatieren, dass an “Kein Feind, kein Ehr” verdammt viel wahres dran ist.

    Daher möchte ich diese unsägliche Diskussion mit Ihnen als Unbekannten mit folgendem schönen und passenden lateinischen Spruch beenden:

    Invidia gloriae comes est!

    Beste Grüße an Alle und natürlich auch an Sie, sehr geehrter Herr Kollege “Consigliere” von der mittlerweile wieder sonnigen Ostsee

    Sven Rathjens

    P.S. Wenn Sie sich “outen” und mit mir diskutieren wollen, wissen Sie ja zumindest wo und wie Sie mich finden und ich lade Sie gerne zu einem Gedanken- und Meinungsaustausch in verbaler Form ein!

  12. Ist Euch eigentlich aufgefallen, dass das Thema schon etwa ein Jahr alt ist? http://kuerzer.de/8fk7o9dAi (einfach runter scrollen => drittletzter Eintrag von Alex1977)

  13. @Björn
    Damals war es, soweit ich weiß, nur eine Ankündigung. Jetzt soll das “Verbot” auch umgesetzt werden bzw. ist das vereinzelt schon geschehen.

    Abgesehen davon:

    Mittlerweile hat SHELL auf ein Schreiben von RA Rathjens reagiert. Ein Gegenschreiben wurde prompt verfasst.

    Nachzulesen hier auf der Pinnwand der Facebookgruppe:
    http://www.facebook.com/group.php?gid=142370349129424&ref=ts

  14. @JR: Vielen Dank für den Hinweis.
    Letztlich war von Shell nichts anderes zu erwarten, oder? Immerhin kann die Firma Sicherheitsaspekte und -wenn es auch “nur” einer war- sogar einen Todesfall anbringen.
    Die Gegenposition könnte man überspitzt in etwa wie folgt zusammenfassen: “mir ist nicht nur meine Sicherheit, sondern auch die aller anderen, die zeitgleich mit mir tanken, egal, und ich riskieren dabei auch weitere Tote, denn es ist für mich Teil meiner Freiheit als Motorradfahrer, im Sitzen tanken zu dürfen”. Hm ja. Und das vor dem Hintergrund, dass für Shell selbst ein Boykott vermutlich eh nichtmal spürbar wäre. Ich würde mich ja gern vom Gegenteil überzeugen lassen, mir fällt nur ernsthaft nix ein.

    @SR -abschließend: Lassen Sie es mal meine Sorge sein, ob und wie ich mich im Internet bewege. Seien Sie versichert, dass ich auch unter Namensnennung und von Angesicht zu Angesicht keine andere Meinung vertreten würde. Aber da Sie offensichtlich keine weiteren (oder überhaupt welche?) Argumente vorbringen können oder wollen oder auch nur ansatzweise auf meine Nachfragen eingehen, hat sich der “Gedanken- und Meinungsaustausch” ohnehin erledigt. Ich vermag übrigens auch keinen “Feldzug” zu erkennen (sehr martialische Rhetorik übrigens insgesamt, die man als sich Strafrechtler scheinbar zulegt) – aber vielleicht wäre ein Facebook-Gruppe “WAHRE BIKER INTERESSIERT ES NICHT, OB SIE IM STEHEN, SITZEN ODER LIEGEN TANKEN, DENN DAS MACHT MOTORRADFAHREN SICHER NICHT AUS!!1!!eins!elf!” eine lustige Idee.

    Allseits gute Fahrt (hier regnets wie aus Eimern),
    C.

  15. Update:

    Die Facebook-Gruppe hat mittlerweile fast 1000 Mitglieder/Anhänger:
    http://www.facebook.com/group.php?gid=142370349129424&ref=ts

  16. Also ich fahre schon ein paar Jahrzehnte und ein paar 100de Kilometer. Ich brauche Shell sicherlich nicht und noch so eine “Vorschrift” braucht sicherlich auch niemand.
    Es muß ja immer Leute geben, die auf so einen Blödsinn gleich anspringen.

    Facebook ist auch nur Müll und unsicher dazu.

  17. Hallo,

    ich habe heute an unserer Shell-Tanke zum ersten Mal verwundert die neuen Aufkleber an den Zapfsäulen gesehen und auf Anfrage wurde mir gesagt, der Shell Konzern wolle das so.
    Ich habe mich daraufhin mal im Internet schlau gemacht und bin als erstes auf diese Seite gestoßen.
    Die meisten Kommentare gehen in die Richtung Freiheit, Gewohnheiten usw.

    Dazu möchte ich nun hier mal zwei ganz andere, auch technische Punkte ansprechen :

    1.) Wegen ganzen 2 Tankunfällen weltweit hat ein Management mal wieder keine anderen Sorgen als sich hier irgendwie profilieren zu wollen . Ich bin mir sicher daß irgendwo auf der Welt schon jemand an einer Raststätte in der Toilettenschüssel stecken geblieben ist – macht sich dann auch ein Manager Gedanken mit welchem Verbot man dies nun verhindern könnte … Mal im Ernst – laßt doch die Kirche bitte im Dorf und kümmert euch um echt wichtige Dinge.
    2. Ich fahre seit über 30 Jahren Motorrad, immer Chopper deren Tank meist nicht sehr groß ist. Wenn man Touren mitfährt ist man da ganz klar im Nachteil was die Reichweite angeht. Man muß also sowieso schon schauen den Tank an der Zapfsäule randvoll zu bekommen.
    Vielleicht machen sich die Herren bei Shell mal Gedanken darüber, daß man bei einem Chopper – wie übrigens bei vielen anderen Motorrädern auch – keinen Hauptständer sondern nur einen Seitenständer hat.
    Das heißt daß ich – wenn ich beim Tanken nicht mehr auf meinem Moped sitzen darf muß ich daneben stehen. Das Moped steht dann recht schräg, eine vollständige Befüllung ist somit unmöglich.

    Bezüglich eines Kommentares in dem jemand schreibt Shell würde es nicht merken wenn “die paar Biker mit zudem auch noch kleinen Tanks” dort nicht mehr tanken möchte ich folgendes anmerken :
    “Die paar Biker” kaufen alle auch im Shop ein, fahren wiederum Touren mit ein paar mehr Bikern, deren noch ein paar mehr Bekannte solidarisieren sich vielleicht auch und tanken dort auch nicht mehr.
    Aber das wichtigste : Fast alle fahren auch noch Autos, die dann auch nicht mehr bei Shell betankt werden.

    Und ich möchte mal auf die Sternfahrten der Bikerunion hinweisen : daran nehmen oft über 10000 Bikes teil, wir reden also bundesweit von mehreren hundertausend Bikes, nicht von einer kleinen Minderheit !
    Solche unbedachten Aktionen wie diese von Shell sprechen sich rum, und ruckzuck tanken etliche zigtausende nicht mehr dort – auch nicht mehr mit ihren Autos – und kaufen auch in den Shell-Shops nichts mehr … Ich denke dass Shell das sehr wohl merken wird !
    Außerdem lernt man schon in der Fahrschule zum Motorradführerschein das Tanken im Sitzen warum wohl ?

    Und was macht der Pächter wenn er eine Gruppe Motorradfahrer beim Sitztanken erwischt – wird er sie vom Hof jagen wenn sie sich weigern zum ‘Tanken abzusteigen ?
    Ich denke ein Hinweis – vor allem mit der entsprechenden Begründung – hätte hier mehr Sinn gemacht als ein Verbot und es wäre meines Erachtens besser gewesen, die mündigen Fahrer selbst entscheiden zu lassen was sie für sich richtiger und sicherer finden !

    Die Linke zum Gruß
    Dark

Hinterlasse einen Kommentar zu Dark Antwort abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.